Der Rachel - Unser Hausberg

Der Rachel im Nationalpark Bayerischer Wald

Der Rachel, mit 1453 m zweithöchster Berg des Bayerischen Waldes.

Eine Tour auf den Gipfel des Rachel ist immer ein Erlebnis. Schöne Aufstiegsmöglichkeiten gibt es über Bahnhof Klingenbrunn und Rachelsteig, über Oberfrauenau, über Racheldiensthütte und Rachelsee oder über Gfäll und Waldschmidthaus. Von Spiegelau aus bringt sie im Sommer ein umweltfreundlich mit Erdgas angetriebener Bus zum Gfäll. Von hier geht’s dann zu Fuß zum Gipfel. Bilder von einer solchen Rachelwanderung über Gfäll-Waldschmidthaus-Rachelsee können Sie auf der Webseite unseres Mitglieds Hermann Beiler anschauen.

Eine Übersichtskarte dazu finden sie hier auf der Seite der Nationalparkverwaltung.

Bergmessen auf dem Rachelgipfel

Bergmesse auf dem Rachel 2001
Die Wald-Vereinssektion Spiegelau veranstaltet regelmäßig Bergmessen auf dem Rachelgipfel. Eine Messe in Gottes freier Natur ist immer besonder eindrucksvoll. Man kann gut nachvollziehen, dass sich viele Menschen in den Bergen Gott näher fühlen.

 

Rachel im Winter

Auch im Winter ist der Rachel immer eine Tour Wert. Warme Kleidung und gutes Schuhwerk sind dann besonders wichtig, denn am Gipfel können leicht über 3m Schnee liegen. Auch kommt es nicht selten vor, dass ein Teil des Weges sehr vereist ist. Mit Stöcken und (wenn man welche hat) mit Grödeln ist es sicherer. Auch Schneeschuhwanderungen sind recht interessant. Diese werden von Spiegelau aus sogar mit Führer angeboten.

Navigation

© beiler+resch, spiegelau